Fotoshooting Eyetracker

FOTOSHOOTING IM FAHRSIMULATOR DES FRAUNHOFER IAO STUTTGART

Im Fahrsimulator des Fraunhofer IAO wird die Interaktion zwischen Fahrer und Fahrzeug mit menschlichen und automatisierten Verkehrsteilnehmern untersucht.

 

Im Rahmen eines Fotoshootings wurde das Labor samt Laborausrüstung (hier: Exetracking System) mit realen Mitarbeitern in Szene gesetzt.

 

Zum Fahrsimulationslabor gehören neben einem Eyetrackingsystem, Multikamerabeobachtung und Fahrdatenauswertung auch ein Alterssimulationsanzug und ein Pupillograph zur Schläfrigkeitsmessung.

Testsystem: Immersiver Simulator

Auszug Webseite Fraunhofer IAO Stuttgart

 

Im Immersiven Simulator sitzt der Fahrer in einem realen Fahrzeug. Der Sichtwinkel nach vorn beträgt dabei 180°. Drei Aufprojektionen simulieren zudem die Sicht über Innen- und Außenrückspiegel. Aus Perspektive des Probanden ergibt sich also nahezu ein 360°-Blickfeld. Um den Realitätsgrad weiter zu erhöhen werden alle akustischen Signale des Fahrzeuges und der Umgebung räumlich durch ein Soundsystem wiedergegeben. Der Simulator verfügt zudem über ein Bewegungssystem, das Sitz- und Chassisvibrationen erzeugt sowie Bremsrucke simuliert.

 

Für die Untersuchungen an der Mensch-Maschine-Schnittstelle ist der Simulator mit einem modular erweiterbaren Dashboard, inkl. rekonfigurierbaren Instrumentendisplay und einem Multi-Touch fähigen Monitor in der Mittelkonsole ausgestattet.

 

Zur Durchführung von Simulationsfahrten ist seit Frühjahr 2012 softwareseitig das Programm SILAB im Einsatz. Darüber können Fahrzeugdaten ausgelesen werden die in Hinblick auf Fahrerreaktionen und Fahrerverhalten untersucht werden. Zur Überwachung des Probanden bei Experimenten stehen mehrere Kameras und ein Eye-Tracking-System zur Verfügung. Geschulte Versuchsleiter erheben qualitative Daten mit Fragebögen und Interview-Verfahren.

Copyright @ All Rights Reserved