WaterDonut

WATERDONUT & ULTRAPIPE

Auch wenn die Grundversorgung mit Wasser in den westlichen Industrieländern als selbstverständlich angesehen wird, so herrscht vor allem in Entwicklungsländern und Krisengebieten Trinkwassernot.

 

Ziel des Projektes war die Entwicklung eines Wasseraufbereitungsgerätes, das mit möglichst einfachen und vor allem kostengünstigen Mitteln zuverlässig verunreinigtes Wasser entkeimt - und das ohne Strom oder Chemie. Es ist zur Verteilung durch Hilfsorganisationen an abgelegene Dörfer in Afrika vorgesehen, die noch nicht an eine sichere Trinkwasserquelle angeschlossen sind.

Der WaterDonut nutzt die UV-Strahlen und die Hitze der Sonne zur Entkeimung, den sogenannten SODIS-Effekt.

 

Durch die transparente Oberseite dringen die UV-Strahlen der Sonne in das Wasser ein und ergeben zusammen mit der durch die schwarze Unterseite verstärkten Hitze einen Synergieeffekt, der eine zuverlässig entkeimende Wirkung hat.

 

Der sogenannte SODIS-Effekt (Abkürzung für Solar Water Disinfection) wird bereits erfolgreich mit zur Hälfte schwarz angemalten PET-Flaschen (max. 2 l) angewandt, die für 6 Stunden in der Sonne ausgelegt werden. Der Effekt ist von der WHO als Wasseraufbereitungsmethode anerkannt und wird auf Haushaltebene empfohlen.

 

Die Wassertiefe darf max. 10 cm betragen, da sonst die UV-Strahlen zu sehr abgeschwächt werden und nicht mehr effektiv wirken können.

Der WaterDonut ermöglicht das Entkeimen von 16 l pro Gefäß, statt wie bisher nur 2 l, indem seine Sichelform an keiner Stelle mehr als 10 cm Wasserhöhe zulässt.

 

Die beiden Hälften lassen sich zu einem Faß zusammenschnallen und ermöglicht es so auch schwächeren Personen (wie Kindern) die befüllten Gefäße zu rollen.

WaterDonut in WaterDonut in Anwendung
Eingeprägte Icons als permanente Gebrauchsanweisung
Als Fass zusammenschnallbar dank Sichelform
WaterDonut
Befüllung durch ein eingehängtes Sieb gegen groben Schmutz
Stapelbar dank Sichelform
Griffsituation

Der WaterDonut nutzt die UV-Strahlen und die Hitze der Sonne zur Entkeimung, den sogenannten SODIS-Effekt.

 

Durch die transparente Oberseite dringen die UV-Strahlen der Sonne in das Wasser ein und ergeben zusammen mit der durch die schwarze Unterseite verstärkten Hitze einen Synergieeffekt, der eine zuverlässig entkeimende Wirkung hat.

 

Der sogenannte SODIS-Effekt (Abkürzung für Solar Water Disinfection) wird bereits erfolgreich mit zur Hälfte schwarz angemalten PET-Flaschen (max. 2 l) angewandt, die für 6 Stunden in der Sonne ausgelegt werden. Der Effekt ist von der WHO als Wasseraufbereitungsmethode anerkannt und wird auf Haushaltebene empfohlen.

 

Die Wassertiefe darf max. 10 cm betragen, da sonst die UV-Strahlen zu sehr abgeschwächt werden und nicht mehr effektiv wirken können.

Der WaterDonut ermöglicht das Entkeimen von 16 l pro Gefäß, statt wie bisher nur 2 l, indem seine Sichelform an keiner Stelle mehr als 10 cm Wasserhöhe zulässt.

 

Die beiden Hälften lassen sich zu einem Faß zusammenschnallen und ermöglicht es so auch schwächeren Personen (wie Kindern) die befüllten Gefäße zu rollen.

Druck durch Höhendifferenz
DIN Teile nach Norm für günstige Ersatzteile
Druck durch Wasserpumpe
UltraPipe
UltraPipe an beliebigen Kanister angeschlossen

(2009, Abschlussarbeit Bachelor an der HfG Schwäbisch Gmünd)

unterstützt durch die Alfred Kärcher GmbH

Auszeichnungen:

 

Nominiert für den German Design Award 2012 - Nachwuchspreis

 

Auszeichnung beim Innovationspreis Ostwürttemberg 2011 Dokumentation

 

Gewinner des Bayerischen Staatspreises für Nachwuchsdesigner 2010 Pressemitteilung

 

Gewinner des reddot award: design concept 2010 Online Ausstellung

 

Unter den internationalen Finalisten des James Dyson Awards 2010 Pressemitteilung

 

Besondere Anerkennung beim Lucky Strike Junior Designer Award 2010

Zur Onlineausstellung aller Preisträger (9. Kästchen von links)

 

Anerkennung als "besonders förderungswürdiges Projekt"

beim 4. Nachwuchswettbewerb (2009) des VDID Bildmaterial

Copyright @ All Rights Reserved